Home / Blog / All / Raw Food Recipes / sour-recipe-website / Vegane Hundekekse

Vegane Hundekekse

Rezept für super leckere, vegane Hundekekse.

Vegane Hundekekse für den besten Hund der Welt. Wir hatten das Glück den Garten einen Frühling lang mit einem supersüßen Hund zu teilen und wollten ein paar leckere vegane Hundekekse für diesen Hund zubereiten.



Hundekekse

Published:
      Blender, Ofen    

4 cups
1 cup
Erdnüsse
Den Hafer im Blender zu Mehl mahlen und in eine Schüssel füllen. Die Nüsse mahlen und zum Hafer dazugeben. Die Karotten im Blender pürieren und unter den Hafen und Nüsse mischen. Kekse formen und im Ofen backen.
Dazu die Kekse in den Ofen schieben und diesen auf 180ºC / 360ºF vorheizen bis heiß, danach 17 min lang backen.
Mein Ofen braucht zum Vorheizen auf 180ºC / 360ºF 40 min, ich lass die Kekse die ganze Vorheizzeit drin, plus noch 17 min.


Teile diesen Post mit Freunden! Was dir gefällt, wird allen gefallen!


Hund isst Kekse.

Modifikation zu Hundekeks Rezept

  • Hafer gibt es bereits als Mehl zu kaufen
  • Erdnüsse gibt es schon gemahlen als Erdnussbutter
  • Karotten können wir auch reiben oder in der Küchenmaschine klienhäckseln
Rezept für super leckere, vegane Hundekekse.

Ich habe immer ein paar Hundesnacks im Auto dabei, natürlich nur vegane Hundesnacks, ich würde kein anderes Tier getötet sehen als Snack für ein Haustier.

Da wir aber hier in Spanien waren und meine gekauften veganen Snacks aus Deutschland ausgegangen waren, habe ich mich dazu entschieden, vegane Hundekekse zu backen.

Ich habe vorher recherchiert was Hunde essen dürfen, und wie man Hundekekse am besten backen kann.

Hier ist das Buch mit vielen veganen Snacks, in dem ich Inspiration gefunden habe. Da wir auf dem Dorf gelebt haben, hatte ich nur Zugang zu wenigen Lebensmitteln, die ich beim Bio-Großhandel kaufen konnte. Deswegen habe ich diese sehr einfachen veganen Hundekekse gemacht, die ihr im Video sehen könnt.

Vegane Leckerli

Zum Mitnehmen, ich habe immer welche dabei, falls ich einen süßen Hund treffe.

Ich frage die Besitzer immer ob ich dem Hund etwas geben kann. Das ist ganz wichtig.

Veganes Futter

Futter ist günstiger als Snacks. Unser Nachbarshund freut sich über 1-2 Stückchen Futter, als wäre es der beste Snack auf der Welt.

Vegane Rezepte Buch für den Hund

Viele tolle Rezepte und Tipps.

Darf der Hund vegane Hundekekse essen?

Auf jeden Fall! Ich habe vorher recherchiert, welche Zutaten der Hund sicher essen kann. Der Hund hatte auch keine Allergien oder Unverträglichkeiten, also konnte der Hund diese veganen Hundekekse bekommen.

Vegane Hundekekse

Haben die vegane Hundekekse dem Hund geschmeckt?

Entweder haben diese Hundekekse dem Hund sehr gut geschmeckt, oder der Hund hat es sehr gut vorgetäuscht.

Der Hund hat mit diesen Keksen gespielt, diese versteckt, diese gegessen, nach noch mehr Keksen gebettelt und all das gemacht, was ein Hund mit Leckerlis machen würde.

Es hängt bestimmt vom Hund ab, aber jeder Hund etwas, was ihm schmeckt. Dieser Hund mochte Erdnussgeschmack sehr gerne und auch Karotten.

Vegane Hundekekse
Hund isst Kekse.

Ich hab leider keine Silikonformen oder Ausstechformen dabei um süße Hundeknochen oder etwas anderes zu machen, was nach einem Hundeleckerli aussieht.

Dem Hund hat es nichts ausgemacht. Sie hat alle Kekse verdrückt, so wie diese waren. Ich hab mir umsonst den Kopf gemacht. Diese runde Keksform war besonders einfach so kneten und auch zu verfüttern.

Kekse.
Karotten schneiden für die Hundekekse.

Ich habe die Karotten vorgeschnitten, um diese im Blender zu pürieren. Es wäre im Nachhinein auch ganz gut gewesen die Karotten in der Küchenmaschine fein zu reiben. Der Teig ist etwas flüssig geworden.

Karotten schneiden für die veganen Hundekekse.
Hafer für die veganen Hundekekse.

Wie bei allen Zutaten, habe ich auch Bio-Hafer gekauft, nur das Beste für den Hund.

Nüsse für die veganen Hundekekse.
Einfach Hundekekse backen.

Ich habe jetzt einmal gucken Zutaten zu gemahlen. Danach erst die Karotten. Wenn ich mit dem trockenen Zutaten anfangen, bleibt nicht alles kleben. Nicht mit feuchten Zutaten anfangen würde, würde das Haarfamilie und auch die Nüsse sind von der Creme bleiben.

Einfach Hundekekse backen.
Vegane Hundekekse backen
Einfach Hundekekse backen.
Zubereitung Vegane Kekse für den Hund.

Das ist von meinem Geländer relativ klein ist, habe ich jede Zutat einzeln gemacht und in einem Schüssel geworfen.

Zubereitung Vegane Kekse für den Hund.
Zubereitung Vegane Kekse für den Hund.
Vegane Hundekekse backen
Leckerlies für den Hund selber zubereiten.


Vegane Hundekekse backen
Leckerlies für den Hund selber zubereiten.

Der Teig war relativ flüssig, ich hätte vielleicht etwas mehr Hafermehl nehmen können, oder die Karotten ausdrücken, aber es hat dennoch super gut funktioniert.

Vegane Hundekekse Teig


Leckerlies für den Hund selber zubereiten.

Beim Kekseformen habe ich erst einmal Kugeln geformt, danach diese vorsichtig flach gedrückt. Die feuchte Teigkonsistenz war wahrscheinlich auch dafür verantwortlich, dass die Kekse nicht auseinandergefallen sind und ziemlich gut zusammenkleben. Karotte wirkt wie ein Ei und lebt den ganzen Tag ziemlich gut zusammen. Karotten sind ein guter Eiersatz beim backen.

Die Kekse sind auch nicht am Blech kleben geblieben, das finde ich an diesem Rezept gut. Ich musste kein Öl verwenden.

Leckerlies für den Hund selber zubereiten.


Vegane Hundekekse backen.

Zum Aufbewahren müssen die Kekse gut durch sein, da könnte es helfen ein Keks zu berechnen und zu schauen ,ob dieser vollkommen durchgebacken ist. Ansonsten würden die Kekse schnell anfangen zu schimmeln, falls der Teig im Inneren noch feucht ist.

Wenn die Kekse nicht vollkommen durchgebacken sind, aber sofort verfüttert werden, d.h. noch an diesem Tag, kann es dem Hund nicht schaden, da alle Zutaten in den Keksen jetzt schon verzehrfertig sind.

Backen für den Hund.


Hund isst vegane Kekse.
Hund isst Kekse.



Fehler gefunden? bitte Verbesserungsvorschläge als Kommentar unten schreiben, bin dir unglaublich dankbar

Darf man vegane Hundekekse essen?

Ja, diese Kekse sind auch für den Menschen essbar. Nicht unbedingt lecker, da nicht süß, aber wie eine Mischung aus Karottenbrötchen und Haferkeksen. Ich habe diese nicht probiert.

Sag was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.