Home / Blog / All / Ingredient or Tool / Dehydrator kaufen oder nicht

Dehydrator kaufen oder nicht

Dörrgeräte sind in der Rohkostküche sehr beliebt. Aber Dörrgeräte sind auch etwas ungewöhnlich und auch teuer. Sollte ich ein Dörrgerät dennoch kaufen und wenn ja, welchen?

Wir hatten sehr lange kein Dörrgerät. Dann einen Excalibur, jetzt einen Sedona. Für die Reise haben wir mittlerweile noch einen Mini-Dehydrator gekauft. Leben mit dem Dehydrator ist so viel einfacher und günstiger als Rawfoodie.

Im Mukbang im Video haben wir Rezepte aus dem Fruitadmin Buch probiert. Cookies und Halva.

Diese Dehydratoren und Dörrgeräte haben wir gerade 

günstig

viel Platz

Luxus

Was kann ich mit einem Dörrgerät und Dehydrator zubereiten:

Brot

Rohkost Brot und Rohkost Cracker sind wahrscheinlich das, was ich am häufigsten im Dörrgerät und Dehydrator zubereite.

Es geht ganz einfach, die Brote schmecken sehr lecker, ich kann auch Gemüsereste nach dem Entsaften gut aufbrauchen.

Das Brot brauche ich für meine Aufstriche, die ich sehr gerne esse, vor allem zum Brunch am Sonntag 4-5 verschiedene.

Joghurt

Im Dörrgerät und Dehydrator können wir Joghurt schnell und einfach zubereiten. Ich mag sehr gerne hausgemachten Joghurt aus Cashews oder der Soja zu machen.

Obst

Obst kann ich sehr einfach zu leckeren Snacks trocknen. Diese können wir dann super mitnehmen oder länger Aufbewahren. Ich trockne am liebsten Äpfel, Kiwi, Kaki, Wassermelone.

Bananenschnecken

Ein ganz tolles Rezept, das eine separate Erwähnung verdient, sind Bananenschnecken. Die Bananen sind nach dem Trocknen weich und süß. Mit einer leckeren Nusssauce schmecken diese wie feines frisches Gebäck, mir auf jeden Fall.

Worauf sollte ich beim Dörrgerät und Dehydrator achten

Lautstärke – Dörrgerät und Dehydrator

Ein Dörrgerät und Dehydrator ist relativ laut. Deshalb sollten wir definitiv einen geeigneten Platz für diesen haben, der weit genug vom Schlafzimmer entfernt ist.

Das Dörrgerät oder der Dehydrator wird nachts auch laufen müssen, und stört uns dann beim Schlafen sehr. Loftartige Wohnung und Wohnräume ohne Zwischentüren eigenen sich nicht für den Betrieb eines Dörrgeräts oder Dehydrators. Es wäre möglich zwar beim Kauf von Dörrgerät und Dehydrator darauf achten, dass dieser besonders leise sind, aber wir würden ehrlich gesagt jedes Gerät hören. Im Notfall, wenn wir eine sehr kleine Wohnung hatten, hatten wir die Idee den Dörrgerät und Dehydrator im Bad aufzustellen. Das feuchte Klima ist natürlich nicht ideal für die Trocknung von Obst und Gemüse. Wenn zudem die Toilette und Bad zusammengelegt sind, ist es aus nachvollziehbaren Gründen natürlich unhygienisch dort das Dörrgerät und Dehydrator aufzustellen. Ein abgeschlossener Abstellraum könnte eine gute Lösung für das Dörrgerät und Dehydrator sein.

Materialien – Dörrgerät und Dehydrator

Die meisten Dörrgeräten und Dehydratoren sind aus Plastik, zumindest ist das Gehäuse aus Plastik. Das bedeutet, dass alle Dörrgeräte und Dehydratoren beim Kauf ziemlich chemisch riechen. Es könnte einige Monate dauern, bis der Geruch vollständig verflogen ist. Damit sollte gerechnet werden.

Mir war es bei jedem Dörrgerät und Dehydrator wichtig, dass ich Edelstahlbleche haben kann für die Trocknung von Gemüse und Obst. Diese sind geschmacksneutral und lassen sich gut im Geschirrspüler waschen. Manche Dörrgeräte und Dehydratoren sind direkt mit solchen Edelstahlblechen ausgestattet, für andere könnten wir diese dazukaufen.

Aus Erfahrung würde ich sagen, dass es nicht so eine große Rolle spielt eine Glastür zu haben.

Garantie – Dörrgerät und Dehydrator

Etablierte Dörrgerät- und Dehydrator-Marken bieten eine lange Garantie an. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass von Vorteil sein kann, wenn der Dörrgerät und Dehydrator kaputt geht. Bei einem sehr günstigen Dörrgerät und Dehydrator, kann die Garantie nach einem bis zwei Jahren bereits abgelaufen sein.

Preis – Dörrgerät und Dehydrator

Beim Preis richten wir uns nach unseren Möglichkeiten, aber auch unseren Zielen.

Wenn du sehr oft und sehr viel trocknen möchtest, lohnt sich nicht ein Gerät unter 100€ zu kaufen. Ich habe weiter unten ein Rechenbeispiel für unseren Verbrauch angeführt. Darin ist erkennbar, wie viel Geld wir mit der Anschaffung eines Dörrgerät und Dehydrator sparen können. Daran können wir uns beim Kauf von einem Dörrgerät und Dehydrato orientieren und entscheiden, was uns ein Dörrgerät und Dehydrator wert ist.

Volumen – Dörrgerät und Dehydrator

Es gibt verschieden große Dörrgeräte und Dehydratoren. Für die Reise war es uns wichtig, ein kleines Gerät zu haben. Auch spielt es eine Rolle wie groß der Geschirrspüler ist, damit wir die Bleche im Geschirrspüler waschen können. Ich finde es sehr praktisch und wasche die Dehydratorbleche nur ungerne per Hand ab, vor allem wenn ich darauf Bananen oder Tomaten getrocknet habe, die so richtig anhaften.

Thermostat – Dörrgerät und Dehydrator

Kleine günstige Geräte haben kein Thermostat. Vor allem wenn du sichergehen willst, dass die Rohkostzutaten nicht so heiß trocknen, sind Geräte ohne genaue Temperatureinstellung und Messung nicht so geeignet.

Design – Dörrgerät und Dehydrator

Dörrgerät und Dehydrator gewinnen nicht gerade den Schönheitswettbewerb was das Design angeht. Dennoch gibt es Wahlmöglichkeiten bezüglich der Farbe und Form. Denn die Geräte stehen jahrelang, wahrscheinlich sichtbar, in der Küche.

Die wichtigsten Punkte bei der Wahl von Dörrgerät und Dehydrator

  • Lautstärke
  • Edelstahl
  • Garantie
  • Preis
  • Volumen
  • Thermostat
  • Design

Was kostet ein Dörrgerät und Dehydrator in Betrieb

Wie viel Strom verbraucht ein Dörrgerät

Kennst du die Leistung des Wunschgeräts? Berechne den Stromverbrauch hier

Dörrgerät – 550 Watt
KostenStrom­verbrauchStromkosten
pro Tag:13,20 kWh3,70 €
in der Woche (an 2 Tagen):26,40 kWh7,39 €
in 4 Wochen:105,60 kWh29,57 €
im Jahr:1.372,80 kWh384,38 €
in 5 Jahren:6.864,00 kWh1.921,92 €
in 10 Jahren:13.728,00 kWh3.843,84 €

Smarte Steckdose:

Um genau zu bestimmen wie viel Strom wir verbrauchen, können wir das Dörrgerät und den Dehydrator über eine solche Steckdose laufen lassen und sehen dann den genauen Verbrauch.

Das Dörrgerät und der Dehydrator laufen wahrscheinlich nicht immer bei voller Leistung und der Verbrauch ist wahrscheinlich geringer als berechnet.

Wie viel Geld kann ich mit dem Dörrgerät und Dehydrator sparen?

Es ist eigentlich eine ziemlich einfache Frage, wir müssen uns nur anschauen, was wir in den letzten Monaten an Rohkost-Leckereien gekauft haben, beziehungsweise gern kaufen würden, die wir leicht mit dem Dörrgerät und Dehydrator selbst zubereiten könnten für weniger Geld.

Was kostet das Rohkostbrot?

Bei mir waren es vor allem Brote. Rohkostbrote und Cracker. Zutaten und Stromkosten berechnet, würde ich im ungünstigsten Fall, d.h. wenn ich nur eine kleine Menge an Broten zubereite 2,50€ für eine Packung selbstgemachtes Brot ausgeben. Im Handel kostet diese Packung 5€. D.h. ich würde 50% sparen.

Kosten für das Rohkostbrot sind bei ca. 5€ pro Packung

In der Woche würde ich am liebsten ungefähr vier Packungen von solch einem Brot verzehren, und somit in der Woche 20 € ausgegeben. Mit selbstgemachten Brot nur 10€ die Woche. Das sind 40 € im Monat, die ich ausgebe und aber auch spare.

Damit kann ich mir nach 2-2,5 Monaten schon das günstige Dörrgerät und den günstigen Dehydrator kaufen. Nach spätestens einem Jahr den teureren, mit allem Zubehör das mir gefällt.

Nach dieser Zeit würde ich anfangen wirklich Geld zu sparen. Sobald David Radio von meiner Ersparnissen ab bezahlt ist, spare ich jedes Jahr 480 €.

Ersparnis pro Packung Brot2,50€
Ersparnis in der Woche2,50€ x 4 = 10€
Ersparnis im Monat10€ x 4 = 40€
Ersparnis im Jahr40€ x 12 = 480€
Ersparnis in 10 Jahren480€ x 10 = 4800€

Es ist natürlich eine simple Rechnung, die Preise des Rohkostbrotes im Verkauf können in zukunft günstiger werden, oder ich nutze das Dörrgerät und den Dehydrator weniger als geplant. Aber es ist dennoch eine gute ökonomische Herangehensweise an das Problem.

Wichtig dabei ist es ehrlich zu sich zu sein und nur die Ausgaben anzunehmen, die wir auch tatsächlich hätten. Würde ich wirklich das teure Rohkostbrot kaufen? Wenn nicht, spare ich auch nichts mit der Anschaffung des Dörrgerät und des Dehydrators. Wenn ich dennoch gern günstigeres Rohkostbrot selbst zubereiten möchte und bereit bin dafür den Dehydratoranschaffungspreis und die Stromkosten aufzubringen, kann ich dennoch einen Dehydrator kaufen.

Kann ich den Ofen oder die Mikrowelle statt des Dörrgeräts und Dehydrators verwenden?

Als ich mit der Rohkost angefangen habe, stand in fast jedem Rohkost Buch, dass der Ofen zum Zubereiten von Rohkostspeisen benutzt werden kann. Bei geöffneter Tür und niedriger Temperatur.

Nach vielen Jahren Rohkost kann ich sagen, dass es eine sehr schlechte Idee ist. Der Ofen verbraucht viel Strom und hat nur wenige Bleche. Das Essen trocknet bei niedriger Temperatur nicht so gut wie im Dörrgerät oder im Dehydrator, da die Lüftung im Ofen anders funktioniert .

Wenn ich kein Dörrgerät oder Dehydrator habe, würde ich definitiv auf die getrockneten Gerichte erst einmal verzichten und mich auf Smoothies und Aufstriche, sowie andere leckere Gerichte konzentrieren. Rohkost-Brot und Cracker, getrocknete Tomaten oder was ich auch sonst im Dörrgerät und Dehydrator mache, kann ich bei Bedarf erst einmal im Handel kaufen.

Ich habe kein Geld für ein Dörrgerät und Dehydrator

Nicht alle Küchengeräte kann ich mir leisten. Ich habe als Studentin angefangen mich gesünder zu ernähren und hatte kaum Geld. Selbst als ich meinen ersten Job hatte und bereits okay verdient habe, konnte ich mir keinen Flocker aus der Tasche leisten.

Wenn mir ein Gerät wichtig ist, würde ich schauen, ob ich es auf eine günstige Art und Weise bekommen kann. Es ist möglich, ungewöhnliche Geräte oft günstig gebraucht kaufen. Solche Geräte werden von einigen gekauft und nie wieder benutzt.

Außerdem können wir Verwandte und Freunde fragen, ob sie solch ein Gerät bereits besitzen und nie nutzen. Vielleicht dürfen wir es uns ausleihen und erst einmal probieren ob wir das Gerät überhaupt oft genug verwenden wollen.

Vielleicht sind die Verwandten und Freunde sogar bereit uns dieses Gerät preiswert abzugeben, gegen etwas eintauschen, zum Geburtstag zu schenken.

Eine andere Lösung wäre, etwas, dass in der Küche herumsteht und nicht benutzt wird, zu verkaufen. Ich hatte beispielsweise noch einen relativ guten Toaster und ein teures Waffeleisen. Beide Geräte habe ich verkaufen können und mir davon einen Flocker gekauft. Vielleicht habt ihr eine Friteuse, einen Schokobrunnen, einen Sandwichmaker oder eine teur Kaffemaschine, die wenig oder gar nicht benutzt werden und in bessere Hände könnten.

Dörrgerät und Dehydrator selber bauen

Klingt es absurd ein Dörrgerät oder einen Dehydrator selbst zu bauen? Ist es aber gar nicht! Im Internet gibt es sehr viele Tutorials zum Umbauen von einem alten Kühlschrank zum Dehydrator. Einige bauen auch aus einer Holzbox ein Dörrgerät oder einen Dehydrator.

Ein Dörrgerät oder ein Dehydrator ist kein kompliziertes Gerät. Menschen, die gern und erfolgreich mit Elektronik basteln und ggf. gut mit Holz umgehen können, werden sich einen Dörrgerät und Dehydrator selber bauen können.

Ich werde definitiv mir ein Dörrgerät und Dehydrator bauen wollen, wenn ich ein eigenes Haus mit Garten habe und viele Tomaten anbauen kann.

Hol dir meine neuesten Bücher

aufstrich rohkost rezept buch
aufstrich rohkost rezept buch


rohkost bio einkauf rawismyreligion

Einkaufen

Hochwertige Lebensmittel sind mir sehr wichtig. Ich kaufe ausnahmslos bio, versuche dabei regional, saisonal und plastikfrei einzukaufen. Ich mache es für meine Gesundheit, die anderen und den Planeten.

Sag was!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.