Home / Blog / Joghurt selbermachen

Joghurt selbermachen

Joghurt selbermachen, auf diese Idee bin ich lange nicht gekommen. Es gab ja auch keinen Bedarf. Aber seit wir vegan und Rohkost essen und spätestens seit wir Plastik reduzieren wollen, gibt es viele gute Gründe.

Ich habe eine Zeit lang versucht pflanzlichen Joghurt ausschließlich auf Cashew Basis herzustellen, aber ich konnte diesen Joghurt nicht immer stichfest machen, zumindest nicht ohne Zusatzstoffe und Verdickungsmittel.

Sojajoghurt ist viel „normaler“ was die farbe, den Geschmack und das Aroma angeht. Es lässt sich easy über Nacht herstellen und hält 7 Tage im Kühlschrank.

Soja Joghurt | vegan

Published:
      Blender, Dehydrator, Nussmilchbeutel    

Wasser
Sojabohnen über Nacht einweichen. Abtropfen und mit 3-facher Menge (Volumen) Wasser im Blender mixen. Die Milch in den Nussmilchbeutel geben und auspressen. Die Sojamilch auf mittlerer Stufe aufkochen und 15 min lang kochen. Milch auf unter 40ºC abkühlen lassen und mit Kulturen gemäß der Verpackung versetzen, in der Regel 1 Beutel pro Liter Milch. Die Milch gut verrühren, Deckel drauf und im Dehydrator bei 40ºC 8+ Stunden fermentieren. Danach in den Kühlschrank stellen.

Teile diesen Post mit Freunden! Was dir gefällt, wird allen gefallen!

Wie mache ich meinen Soja Joghurt

Ich habe ein für mich perfektes Verfahren, das sich ideal an meine Küche, Geräte und Zubereitungs-Rhythmus anpasst. Mit diesem Verfahren spare ich Zeit und Geld. Dennoch bedeutet es etwas Arbeit. Aber dadurch spare ich Plastik, in der Soja Joghurt bei uns verkauft werden würde.



Zutaten für den Sojajoghurt kaufen

Für den pflanzlichen Joghurt brauche ich Fermentationskulturen und biologische Sojabohnen. Fermentationskulturen sind nicht günstig, aber diese können wir wiederverwenden. Sojabohnen kaufe ich in Großmengen in Papier Verpackung.

Sojabohnen einweichen

Ich weiche die Menge der Sojabohnen, die ich verwenden will über Nacht ein. Ich nehme normalerweise ein viertel oder halbes Kilo. So kann ich genug Joghurt machen für mindestens eine Woche und der Aufwand lohnt sich.

Ich wasche die Sojabohnen kurz im Sieb und lasse diese in großer Schüssel mit genügend Wasser einweichen. Dieser Schritt dauert nie länger als eine Minute.

Sojabohnen blenden

Am Morgen gieße ich das Einweichwasser ab und mixe die Sojabohnen. Ich muss Sojamilch zubereiten, aus der dann der Joghurt entsteht.

Mein Blender hat Cup-Abmessungen. Ich fülle 1 Cup Sojabohnen und 3 Cups Wasser. Das gute bei Verhältnissen ist, wir können diese mit großen oder kleinen Messbechern nachbilden. Ich könnte so ganz wenig Sojamilch zubereiten, indem ich die Zutaten mit einem kleinen Glas oder Löffel abmesse.

Das Mixen der Milch dauert 60 sec pro Ladung, ich mache 5-7 Ladungen. Es dauert 10-15 min.

Sojamilch filtern

Jetzt muss ich die Sojamilch filtern. Das mache ich immer mit einem Nussmilchbeutel. Ich habe gerade einen aus Bio-Hanf.

Ich fülle die Sojamilch in den Nussmilchbeutel, der über einer großen Kanne hängt. Die mich kann schon mal abtropfen, währen ich die nächste Ladung blende.

Die Hälfte der Milch muss ich per Hand dann noch ausdrücken. Das ganze dauert dann insgesamt 10-15 min.

Sojamilch kochen

Ich koche die Sojamilch auf mittlerer Stufe. Etwas weniger als die Hälfte der Leistung. Nach dem Aufkochen, koche ich die Milch noch 15 min. Etwas rühren nach dem Aufkochen ist ganz gut. Ich muss nicht die ganze Zeit dabei Sein, aber mind. 5 min meiner Zeit muss ich aufwenden.

Sojamilch abkühlen

Die Sojamilch muss auf die Temperatur etwas wärmer als Raumluft abgekühlt werden. Ich nehme den Topf einfach von der Kochstelle und komme ein 1-3 Stunden später wieder.



Soja Joghrut fermentieren

Wenn die Milch die richtige Temperatur erreicht hat, kann ich den Joghurt mit dem Fermentationskulturen versetzen.

Auf der Packung steht ganz genau wie viel auf einen Liter Sojamilch benötigt wird. Ich habe im Kühlschrank den Joghurt von der Vorwoche und werdende diesen als Starter und brauche die Starterkulturen nur für die allererste Portion Joghurt.

Fermentationskulturen sind finde ich recht teuer und ich würde beim ersten Mal nur einen Liter Joghurt machen und die Hälfte von diesem innerhalb der nächsten Woche für einen 2. Zubereitungsrunde verwenden.

Die Kulturen (Packungsangabe oder 3-4 EL auf 1 l Sojamilch) werden gut mit der Milch vermischt.

Fermentiert wird der Joghurt in verschlossenen Glasbehältern im Dehydrator bei 40ºC. Ich mache es den ganzen Tag oder über Nacht ohne auf die Uhr zu schauen. Nach 8-9h ist mein Joghurt in der Regel fest, das sehe ich durch das Glas ganz gut. Jetzt wandert der Joghurt in den Kühlschrank und ist da ca. 1 Woche lang haltbar.

Das Fermentieren von meinem Sojajoghurt hat mich noch ca. weitere 15 min Zeit gekostet.



Zeitaufwand

Maximal eine Stunde reiner Präsenzzeit kostet die Joghurtzubereitung. Es fühlt sich so an, als wären es 3h wenn ich es mache. Es ist wichtig, es dann zu machen, wenn ich noch andere Aufgaben gut parallel erledigen kann, die aber in der Zubereitung kompatibel sind. Also keine Gartenarbeit, Putzaktion oder Homeofficetermine.


Newsletter: Das Beste nie verpassen!

Bald kommen diese Rezepte kostenlos per eMail zu dir. Trag dich ein!

Hat geklappt!


Mein selbstgemachter Sojajoghurt ist:

  • vegan und tierleidfrei
  • lecker und gesund*
  • kalorienarm* und fettarm
  • proteinreich
  • unpasteurisiert und probiotisch
  • cholesterin-frei
  • laktose-frei
  • cremig und fest
  • schnell gemacht
  • günstig und 100% bio
  • ohne Zusatzstoffe wie Aromen, Verdickungsmittel und Konservierungsstoffe
  • verpackungssparend


Warum mache ich den Joghurt selbst?

Es gibt sehr viele vegane Joghurts zu kaufen: aus Soja, aus Mandelmilch und auch aus Cashewmilch.

Rohkostqualität

Es gibt wenig Angebot für unpasteurisierte Rohkost-Joghurts. Oder ich habe nicht gut genug recherchiert um herauszufinden ob und welche vielleicht unpasteurisiert sind.

Zutaten

Ich lege viel Wert auf bio und auch auf den Verzicht von unnötigen Zusatzstoffen. Manchmal kann ich da, wo ich bin, keinen guten veganen Joghurt finden.

Plastikmüll

Die Verpackung von veganen Joghurts ist nicht immer, oder besser gesagt fast nie, ökologisch unbedenklich. Plastikbecher, Aludeckel. Wenn ich den veganen Joghurt selbst mache, fällt dieser Müll wen. Sojabohnen kann ich in Papier verpackt in Großpackung kaufen.

Geld

Aus 500 g Sojabohnen habe ich locker 10-13 l Joghurt hergestellt. 3-5€ wenn ich auch noch die Stromkosten einrechne. Für den gekauften Joghurt würde ich für 1 l so viel ausgeben.

Worauf muss ich achten beim Joghurt herstellen?

Vegane Joghurtkulturen

Wie wird veganer Joghurt hergestellt und was hat es mit Milchsäure auf sich? Dies wollen wir euch kurz erklären.

Joghurt wird aus (Pflanzen-) Milch und einer Joghurtkultur hergestellt. Joghurtkulturen sind Bakterien, die während des Fermentationsprozess Milchsäure produzieren. Das Wort Milchsäure hat wahrscheinlich schon einige Veganer ein wenig verwirrt. Aber keine Sorge, Milchsäure ist vegan.

Ausschlaggebend, ob eine Joghurtkultur vegan oder nicht-vegan ist, ist der Nährboden auf dem die Mikroorganismen gezüchtet werden. Unsere Joghurtkultur wird auf veganem Nährboden hergestellt und ist damit 100 % vegan.

Sojamilch

Sojamilch enthält viel Eiweiß, was die Gerinnung fördert und den Joghurt fest werden lässt. Andere Pflanzenmilche sind nicht so Eiweißreich wie die Sojamilch.

Sauber Arbeiten

Vor allem wenn ich den Joghurt später für die nächste Joghurtrunde verwenden will, muss ich sauber arbeiten. Nach dem Abkochen der Sojamilch kommt diese nur in saubere und TROCKENE Gläser. Auch das Einrühren von den Kulturen muss mit sauberem und trockenem Löffel geschehen.

Wie schmeckt der Selbstgemachte Joghurt

Der Sojajoghurt schmeckt super, ist aber nicht immer so smooth und geschmacksneutral wie der gekaufte. Der Joghurt kann etwas nussig schmecken und eignet sich am besten für Fruchtjoghurt Rezepte und für Salatdressings.



rohkost bio einkauf rawismyreligion

Einkaufen

Hochwertige Lebensmittel sind mir sehr wichtig. Ich kaufe ausnahmslos bio, versuche dabei regional, saisonal und plastikfrei einzukaufen. Ich mache es für meine Gesundheit, die anderen und den Planeten.

Deine Gedanken:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.