Home / Blog / All / Food Shopping / So viel Obst verdirbt doch?

So viel Obst verdirbt doch?

Obst und Gemüse aufbewahren. So verdirbt es nicht.

Wie wir dafür sorgen, dass so viel Obst nicht verdirbt. Hier ist ein Einkaufsbeispiel von Obst und Gemüse für 2 Personen für ca. eine Woche.

Größere Mengen an Obst und Gemüse richtig aufbewahren.

Oft haben wir nicht die Möglichkeit oder die Zeit mehrmals die Woche einkaufen zu gehen und bestellen oder kaufen gleich Bio-Obst und Gemüse in großen Mengen.

Es ist relativ einfach viel Obst und Gemüse aufzubewahren um selten einkaufen gehen zu müssen wenn man den Platz hat und sich auch die Zeit nehmen kann es zu verwalten.

Gute Qualität kaufen

Rechtes verdirbt auch schnell. Man sollte auf jeden Fall darauf achten frisches gutes Obst und Gemüse zu kaufen. Es sollte mindestens 2-3 Tage am besten eine Woche halten. Beim Bestellen ist es nicht immer möglich das Obst und Gemüse vorher ganz genau unter die Lupe zu nehmen, da sollte man einfach aus Erfahrung lernen. Schnell hat man im Gefühl welches Obst und Gemüse zu welcher Jahreszeit besonders gut und frisch ist und welches immer schon halb verdorben ankommt, wie zum Beispiel Trauben im Winter.

Sofort sortieren

An dem Tag, an dem ich einkaufen gehe/die Lieferung erwarte, plane ich mir immer etwas Zeit ein, halbe Stunde reicht meist, damit ich das Obst und Gemüse in Ruhe richtig einsortieren kann.

In die Klappboxen, die ich für den Transport und die Aufbewahrung von Essen nutze sortiere ich mein Obst und Gemüse nach 4-5 verschiedenen Sorten ein.

In einer Box landet das Obst und das Gemüse, das draußen bleiben kann. Ich stelle es dann vor die Tür oder auf den Balkon. Am besten funktioniert es im Frühjahr und im Herbst, wenn es nicht so kalt, aber auch noch nicht so warm ist.

In eine andere Box packe ich Obst und Gemüse rein, das in den Kühlschrank eingeräumt werden muss.

Dann gibt es Obst und Gemüse, das bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden kann und soll.

In eine weitere Box kommt Obst und das Gemüse rein, das sofort verarbeitet oder gegessen werden muss. Das ist alles, was vielleicht schon etwas weicher und reifer ist und nicht mehr so lange halten wird. Dazu gehören immer Beeren, die nicht wirklich gelagert werden können.

Diese Box betrachte ich dann nach dem Sortieren genau und überlege was heute noch gegessen werden kann und was heute noch eingefroren oder getrocknet werden sollten. Es ist sehr wichtig Obst und das Gemüse, das man nicht rechtzeitig aufbrauchen wird und später eh einfrieren muss am besten sofort einzufrieren. Man hat jetzt noch die beste Qualität, denn das Obst und das Gemüse wird durch das Lagern nicht besser, außer Bananen.

Richtig aufbewahren

Besonders wichtig ist es zu wissen wie man am besten Obst und Gemüse aufbewahrt. Die Tipps die man im Internet findet sind nicht immer richtig und praktisch. Ich habe für mich festgestellt dass Paprika für mich im Kühlschrank einfach am besten hält, obwohl das im Internet nicht empfohlen wird. Auch gibt es viele Tipps dazu, dass man Obst und Beeren vorher waschen, in Soda oder Essig einlegen soll. Aus meiner Erfahrung ist jedes Waschen von Obst, Gemüse und Beeren, wenn man dieses nicht einfriert, nachteilig.

obst und gemüse richtig aufbewahren

Was sofort weg muss

Alles, was sofort verzehrt werden muss, sollte gut sichtbar aufbewahrt werden. Wenn man die Boxen aufeinander stapelt, sollte alles, was heute noch gegessen werden soll ganz oben stehen.

Die Boxen sollte man auch täglich kurz anschauen und alles was schnellstmöglich gebraucht werden muss in die oberste Box räumen.

Auch das Obst du Gemüse, sowie Beeren, die im Kühlschrank gelagert werden und sofort verzerrt werden müssen, sollten gut erkennbar sein. Diese kann man dann weiter vorne oder in einer speziellen kleinen Box aufbewahren, die man beim Öffnen sofort sieht. Diese nimmt man zwangsläufig als Erstes heraus.

obst und gemüse richtig aufbewahren

Systematisch aufbrauchen

Schon beim Einkaufen versuche ich Zum nächsten Einkauf einzuschätzen wie viel ich brauche. Ich bestelle mir oder kaufe mir genau die Menge an Obst und Gemüse, die ich verzehren werde. Ich versuche auch zuerst das zu essen was am schnellsten verdirbt, und für die letzten Tage mir das aufzubewahren, das ist gut hält.

Beim Obst sind zum Beispiel Bananen erst nach ein paar Tagen manchmal Yoga nach fünf Tagen reif, Mandarin halten aber nur wenige Tage und fangen dann nach einigen Tagen an zu gammeln und aus zu trocknen. Auch Äpfel halten sehr gut, genauso wie Karotten, wenn ich den Kühlschrank aufbewahre. Kopf Salate halten vor allem in den kälteren Monaten nicht so gut, weil diese nicht so frisch sind wie im Sommer nehme ich mal an, oder die Kälte beim Transport nicht so gut überstehen, deshalb bestelle ich im Winter am liebsten den Grünkohl oder den Palm Kohl, der sich sehr gut im Kühlschrank aufbewahren lässt, beziehungsweise manchmal einfach am besten eingefroren werden muss.Den Grünkohl kann ich dann bei Bedarf für Smoothies verwenden.

gemüse verderben

Unabhängig von der Erwartung an die Haltbarkeit von Obst und Gemüse komme ich nicht drum herum jeden Tag so bisschen danach zu schauen ob alles immer noch gut aussieht. Vor allem Tomaten neigen manchmal dazu sehr schnell umzukippen. Es bilden sich dann schwarze Stellen und die Tomaten fangen an zu schimmeln. Und innerhalb von wenigen Tagen.

Auch Avocados sind oft unvorhersehbar schnell reif. Wenn man diese jeden Tag vorsichtig testet, merkt man wann man die noch schnell in den Kühlschrank packen kann, denn da lagen die noch paar Tage länger bevor diese komplett vergammeln.

obst und gemüse richtig aufbewahren

Deine Gedanken:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.