Home / Lifestyle / Was ich diesen Sommer nicht kaufe

Was ich diesen Sommer nicht kaufe

Was ich nicht kaufe im Sommer

Balkonpflanzen

Wir haben jetzt einen großen Balkon und ich habe lang mit mir gehadert Balkonpflanzen zu holen. Ich hatte vor 6 Jahren all meine Blumentöpfe weggegeben und die Investition dieses Jahr wäre enorm. Blumentöpfe, Blumenerde, Pflanzen.

Geld zur Seite, die Blumenerde ist nicht immer umweltfreundlich. Viele Produkte enthalten Torf. Torfabbau zerstört die Moore unwiederbringlich und bedroht die im Moor lebenden Tiere und Pflanzen. Torfabbau resultiert in beträchtlicher Freisetzung von Kohlenstoffdioxid. Wenn man Erde kauft, kann man gezielt nach torffreien Produkten suchen. Wenn man Balkonpflanzen kauft, weiß man nicht welche Erde dort verwendet wurde.

Nicht gerade umweltfreundlich sind Pflanzeschutzmittel, die in der Aufzucht der Balkonpflanzen verwendet werden. Pestizide bedrohen Bienen, belasten das Grundwasser und sind gesundheitsschädlich für die Menschen, die in der Aufzucht der Balkonpflanzen beschäftig sind.

Der wichtigste Grund ist aber der eigentliche Aufwand beim Einpflanzen, Gießen, Umpflanzen, Überwintern der Pflanzen. Es ist einfach zu vergessen wie viel Zeit ich beim letzten Mal in die Pflanzen investiert habe und wie schnell Pflanzen schlecht aussahen, sogar starben, als ich nachlässiger wurde. Ein voll bewachsener Balkon, der aussieht wie ein verträumter Garten in der Province ist wundervoll, aber auf meinem windigen Südbalkon wird dieser beim besten Willen ein Traum bleiben.

Dieses Jahr werde ich die Ressourcen schonen und meine Zeit in andere wundervolle digitale Projekte investieren.


Sonnenschirm

Auf dem Südbalkon ohne Dach, wir wohnen ganz oben, kann man von 11 bis 16 Uhr nicht sitzen, es sei denn es ist extrem bewölkt. Dann aber ist es wahrscheinlich windig oder es regnet. Dennoch haben wir uns entschieden keinen Sonnenschirm zu kaufen.

Aus Erfahrung halten Schirme maximal eine Saison und der nächsten Saison sind die teilweise kaputt oder stehen nicht mehr gerade. Draußen fangen Schirme schnell an zu schimmeln, bei all dem Regen ist es schwer den Schirm niemals nass zuzumachen.

Das weitere Problem mit dem Sonnenschirm, er schütz nicht 100% vor Sonneneinstrahlung. Sonnenbrand im schlimmsten Fall, rotes Gesicht ist mir aber garantiert. Man sieht auch nicht so recht den Bildschirm und der Grund für den Sonnenschirm wäre dass ich auf dem Balkon immer sitzen und arbeiten kann.

Um schnell auf dem Balkon Mittag zu essen wäre der Schirm vollkommen ausreichender Schutz, aber dafür lohnt sich die Anschaffung nicht.

Wir versuchen die Zeit am Abend intensiver zu nutzen und immer wenn möglich auf dem Balkon zu sitzen.

Grill

Sommersaison ist Grillsaison. Einige im Haus gegenüber grillen auf dem Balkon, im Park grillen immer viele. Wir selbst essen nichts gegrilltes, aber noch ein Jahr zuvor hätten wir einen Grill gekauft um für Freunde und Verwandte vegane Würstchen zu grillen.

Das Problem ist, dass das Gegrillte nicht gerade gesund ist, egal was man grillt. Wenn man einen Grill hat, grillt man auch automatisch mehr. Hat man keinen, macht man mehr gesündere Gerichte. Ob im Park oder auf dem Balkon: man braucht keine Grillwurst für ein leckeres Partyessen.

Bikini

Der Sommerurlaub und Reisen jeglicher Art fallen in Wasser. Für die Ausflüge zum lokalen See kann man ruhig die alten Bikinis und Badeanzüge recyceln. Es lohnt sich meiner Meinung nach überhaupt nicht Badesachen anzusammeln, da sich die Figur über die Jahre verändert und ich das, was heute gut aussieht in 10 Jahren nicht mehr tragen werden will oder kann. 2 Bikinis sind ausreichend und diese habe ich noch vom letzten Jahr und die von passen noch perfekt.

Sommerkleider

Sommerkleider sind wunderschön, es gibt unendlich viele tolle Kleider zu kaufen, aber aus Erfahrung weiß ich, dass ich immer 1-2 Lieblingskleider habe und fast nur diese trage. Vor allem beim Reisen ist mir in Nachhinein aufgefallen, dass ich monatelang in den Vlogs und auf Fotos immer nur ein und das gleiche Kleid anhatte, mir selbst zu ist es zu dem Zeitpunkt gar nicht aufgefallen. Ich fand es schön jeden Tag zu wissen dass ich ein Kleid tragen werde, dass sich perfekt anfüllt, nicht stört, nicht kratzt, nicht einschneidet und gut aussieht.

Der Sommer ist auch leider viel zu kurz in Deutschland für einen Kleiderschrank voller Sommerkleider. Ich werde mein Bestes tun Kleider, die ich habe viel zu tragen. Ich wette jede von euch hat Schätze im Kleiderschrank, die sich über einen schönen Sommerspaziergang freuen würden und keine neue Konkurrenz im Kleiderschrank wünschen.

rawismyreligion dr. ina melny

Hallo und herzlich willkommen auf Rawismyreligion

Ich bin Ina. Ich freue mich total dass ihr du hier bist, ich teile gern alles was mir wichtig ist mit dir hier und würde gern auch dich besser kennenzulernen. Schreib mir einen Kommentar hier oder auf Social Media.

Deine Frage, Kommentar, Gedanken, Anregungen, oder Lob

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *